Präventionsleistungen der Rentenversicherungsträger im ZaR

ZaR - anerkanntes Zentrum für Präventionsleistungen
ZaR - anerkanntes Zentrum für Präventionsleistungen

15. Juni 2015: Anerkennung durch die DRV-Nord für die Durchführung von Präventionsleistungen im Rostocker Zentrum für ambulante Rehabilitaion.

Eine frühzeitig einsetzende Leistung der Rentenversicherung im Sinne des Rahmenkonzeptes zur Umsetzung der medizinischen Leistungen zur Prävention und Gesundheitsförderung nach § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB VI kann eine geeignete Intervention zur Vermeidung eines konkreten Rehabilitationsbedarfs sein und die Beschäftigungsfähigkeit dauerhaft sichern.

 

Medizinische Leistungen zur Prävention und Gesundheitsförderung

Die Leistungen erhalten Versicherte der DRV Nord und der DRV Bund. Über ein ordentliches Antragsverfahren wird Ihre Anfrage für Präventionsleistungen beschieden:

Ansprechpartner für Präventionsleistungen im Rostocker Zentrum für Rehabilitation ist: Mathias Behrens                                                                                                                                    Tel: 038458 - 51 462                                                                                                                            Email: mathias.behrens@reha-gardersee.de

Sie können den Firmenservice der DRV Nord unter folgender Telefonnummern erreichen:

Tel. 0451 485 25906                                                                                                                             Fax: 0451 4852925901
oder per Email: firmenservice@drv-nord.de

Ihre Reha-Fachberatung bei der DRV Bund sind:
Manuela Schlegel 03 81/ 339 0
manuela.schlegel@drv-bund.de

Steffen Breitsprecher 03831 264027034
steffen.breitsprecher@drv-bund.de

Ziele der medizinischen Leistungen zur Prävention und Gesundheitsförderung

  • die Kompetenz und die Motivation für gesundheitsförderliches Verhalten erhöhen
  • das Wissen zu den Themen Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung verbessern und neu vermitteln
  • der Abhängigkeit von psychotropen Substanzen,insbesondere Alkohol und Medikamenten vorzubeugen
  • den Tabakkonsum zu reduzieren
  • die Zusammenhänge zwischen der Lebensführung und der Entstehung und/oder Verschlimmerung von Krankheiten anschaulich, und mit Bezügen auf den Lebensalltag des Versicherten darzustellen

Konkret sollen folgende Ziele angestrebt werden:

  • die Förderung von Motivation und Aktivität bezüglich eines eigenverantwortlichen und gesundheitsbewussten Verhaltens,
  • der Erwerb von Strategien zum Umgang mit körperlicher und psychischer Anspannung,
  • die Förderung der Stress- und Konfliktbewältigungsfähigkeit am Arbeitsplatz,
  • die Förderung von Bewegung und Körperwahrnehmung,
  • die Förderung der Kompetenz zur Bewältigung von Schmerzen und Befindlichkeits-störungen.

Um gesundheitsförderliches Verhalten nachhaltig zu vermitteln und die individuelle und berufsbezogene Gesundheitskompetenz zu verbessern, werden Handlungs- und Effektwissen in folgenden Themenbereichen vermittelt:

  • Ernährung (Ernährungsberatung)
  • Bewegung (Kraft- und Gerätetraining)
  • Selbstmanagement, Resilienzbildung und Stressbewältigung (Erlernen von Entspannungsverfahren)

Im Rahmen der verschiedenen Präventionsmodule

  • soll ganzheitlich auf die erforderlichen Verhaltens- und Lebensstiländerungen beim Teilnehmer eingewirkt werden,
  • soll der Teilnehmer motiviert werden, das vereinbarte Präventionsziel konsequent und in Eigenverantwortung zu verfolgen und
  • soll einem Rückfall in frühere, nicht gesundheitsförderliche Verhaltensweisen aktiv begegnet werden.

Zielgruppe:
Versicherte mit gesundheitsgefährdender Tätigkeit, deren Erwerbsfähigkeit noch nicht akut gefährdet ist, um dem Grundprinzip des Vorrangs der Prävention vor der Rehabilitation zur Vermeidung von Behinderung und chronischen Erkrankungen Rechnung zu tragen. Dies schließt Versicherte aller Berufsgruppen, die die persönlichen Voraussetzungen für medizinische Leistungen zur Sicherung der Erwerbsfähigkeit (Präventionsleistung) erfüllen, ein.

Kontakt

0381 252 98-0
Email senden

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07.30 - 16.00 Uhr